Sie sind im Menüpunkt

Heizanlagen-Monitoring

Einfach, kostengünstig und schnell Energie sparen

Geräte für das Heizanlagen-Monitoring

Heizungsanlagen verbrauchen oftmals enorm viel Energie, die eigentlich gar nicht von den Nutzern verlangt wird. Dadurch fallen zum einen hohe und überflüssige Kosten an. Auf der anderen Seite belastet dieser Mehrverbrauch von Öl, Gas oder anderen Heizmedien die Umwelt. Einen wichtigen Zielbereich nachhaltigen Handelns stellt der sachgerechte Umgang mit Energie-Ressourcen dar. Rund 87 % der von privaten Haushalten insgesamt benötigten Endenergie entfallen auf die Erzeugung von Wärme – davon 75 % auf die Raumheizung, weitere 12 % auf warmes Wasser. Nur 13 % des Energiebedarfs in Privathaushalten entfallen auf die Bereiche Strom und Beleuchtung. Wer also dauerhaft sparen will, muss seinen Energieverbrauch und damit seine Heizkosten konsequent senken.

Durch den m2m-Datalogger von Thermomess ist es nun möglich, den exakten Energieeinsatz der Heizungsanlage und des Warmwasser-Boilers zu visualisieren. Durch anlagespezifische Gegebenheiten und falsche Programmierungen der Heizungsanlage ist eine Nachtabsenkung nicht überall wirkungsvoll. Es lässt sich nur sehr schwierig abschätzen, wie viele Anlagen in der gesamten Bundesrepublik korrekt eingestellt sind, jedoch dürfte es wohl eine Minderheit sein. In Verbindung mit einem Energieberater (optional über einen Thermomess Partner) und einem Service-Techniker für die Heizungsanlage kann man mithilfe der visualisierten Echtzeit-Analyse der Anlage sehr einfach und schnell höhere Kostenreduzierungen erreichen.

Erfassung / Darstellung:

  • max. fünf Stränge
  • Außentemperatur durch Temperaturfühler
  • Werte-Abgriff und Übertragung zur Plattform frei wählbar (ab eine Minute)

Vorteile des Systems im Überblick

  • Für jede Liegenschaft mit zentraler Heizanlage (Öl, Gas, Hackschnitzel, …) geeignet – keine Limitierungen bei Alter oder Boilertypen
  • Schnelle und hohe Einsparungen (in Verbindung mit der dadurch erreichbaren optimalen Einstellung der Heizanlage) von bis zu 10 % und mehr möglich
  • Datalogger beliebig oft einsetzbar, von Liegenschaft zu Liegenschaft übertragbar
  • Thermomess m2m Datalogger ist anmietbar und damit umlagefähig - wenn die Mietverträge das zulassen
  • Übersichtliche Kurve über Online-Portal
  • Energieberatung mit individuell anpassbarem Umfang der Beratungsleistung direkt über Thermomess Partner möglich
  • Montage in weiteren Liegenschaften kann vom Hausmeister oder jedem anderen handwerklich Geschickten durchgeführt werden. Hierfür sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig